Digitalisierung des zwölfbändigen Tafelwerkes Denkmäler aus Ägypten und Äthiopien von C. R. Lepsius
In den Jahren 1842 bis 1845 führte Carl Richard Lepsius im Auftrag seiner Majestät dem König von Preussen Friedrich Wilhelm IV. eine wissenschaftliche Expedition nach Ägypten durch. Die dort gewonnenen Ergebnisse wurden von ihm in dem großen Tafelwerk "Denkmäler aus Aegypten und Aethiopien" zusammengefasst, das in den Jahren 1849 bis 1859 erschien. Für den ersten Abschnitt des Projektes ist die Digitalisierung, Speicherung, Aufbereitung und Präsentation des zwölfbändigen Tafelwerks "Denkmäler aus Ägypten und Äthiopien" des Ägyptologen Carl Richard Lepsius (1810 - 1884) vorgesehen.

Im zweiten Teil des Projektes werden die zum Denkmälerwerk zugehörigen Textbände digitalisiert.

Ziel der Digitalisierung der verschiedenen Bände des Tafelwerkes und der Bände der Tagebücher ist die Integration neuer Internettechniken bei der Arbeit mit ägyptologischen, orientwissenschaftlichen und theologischen Forschungsschwerpunkten.


(Quelle: http://www.bibliothek.uni-halle.de)

Startdatum: 01.05.2002      Enddatum: 2004

Projektort: Halle

Beteiligte Institutionen

Förderinstitution

Förderprogramm