Kulturerbe
Kulturerbe
Project Information
arthistoricum.net - Aufbau einer virtuellen Fachbibliothek Kunstgeschichte
arthistoricum.net - Die Virtuelle Fachbibliothek Kunstgeschichte entsteht, gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), als gemeinsames Projekt der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München und der Universitätsbibliothek Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kunstgeschichte der LMU München (Lehrstuhl Prof. Dr. Hubertus Kohle) und dem geschichtswissenschaftlichen Netzwerk historicum.net sowie weiteren Partnern. arthistoricum.net bündelt künftig die Kompetenzen der das Portal verantwortenden Institutionen zu einem grundlegenden Forum für Forschung und Lehre.

arthistoricum.net zielt auf einen möglichst umfassenden Nachweis kunsthistorischer Publikationen, egal ob gedruckt, hybrid oder genuin online publiziert. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Aufsatzliteratur. Im Bereich Recherche wird mit artlibraries.net - Virtueller Katalog Kunstgeschichte ein etabliertes und viele Katalogsysteme abdeckendes Metasuchinstrument angeboten. ART-Guide bietet eine klar geordnete Sammlung von kunsthistorisch relevanten und detailliert erfassten Internetquellen und stellt die maßgeblichen und für Forschung und Lehre unabdingbaren Online-Arbeitsinstrumente vor.

Die Komponenten E-Publishing und Tutorials dienen der Unterstützung des internetbasierten wissenschaftlichen Arbeitens und Publizierens im Sinne des Open Access. Im Bereich Ressourcen geht es um die Digitalisierung sowie verbesserte Erschließung und Verfügbarmachung von vielgefragten historischen Textkollektionen des Faches. Die Rubrik Themenportale eröffnet über den Literaturnachweis hinausgehende Foren für Einzelgebiete der Kunstgeschichte. Die hier für den Anfang hinterlegten Angebote haben ausdrücklich auch exemplarischen Charakter und sollen zur Nachahmung und Mitarbeit anregen. Ein auf ein Content-Management-System gestützter Workflow ist Teil des Angebotes.

Die praktische Projektarbeit hat im Februar 2005, etwa ein Jahr vor dem Online-Gang, begonnen. arthistoricum.net ist offen für weitere Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene.

arthistoricum.net basiert auf dem bestehenden DFG-geförderten Netzverbund zur Literaturversorgung für die Kunstgeschichte. Dieser Netzverbund umfasst die Universitätsbibliotheken mit einschlägigen Sondersammelgebieten (SSG) in Heidelberg und Dresden sowie die bedeutendsten deutschen Kunstbibliotheken mit ihren DFG-geförderten Sammelschwerpunkten. arthistoricum.net übernimmt die in dem geschichtswissenschaftlichen Partnerprojekt historicum.net ausgebauten kunsthistorischen Angebote.
(Quelle: http://www.arthistoricum.net/headerlinks/ueber-uns/)

Laufzeit: 2005 - 2009      Startdatum: 2005      Enddatum: 2009

Projektort: Heidelberg, München

Kontakt
Dr. Maria Effinger
Universität Heidelberg, Universitätsbibliothek
Plöck 107-109
69117 Heidelberg
Tel: +49 (0)6221 54 3561
effinger@ub.uni-heidelberg.de
Dr. Rüdiger Hoyer
Zentralinstitut für Kunstgeschichte
MeisenstraÃe 10
80333 München
Tel: +49 (0) 89 28 92 75 77
Fax: +49 (0) 89 28 92 76 08
r.hoyer@zikg.eu

Dokumente

Beteiligte Institutionen

Förderinstitution

Förderprogramm