Kulturerbe
Kulturerbe
Project Information
HHP - Heinrich-Heine-Portal im Internet
Das Gesamtwerk Heinrich Heines samt seinem Umfeld stellt ein wahres Kompendium der Literatur der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts dar und besitzt in seinem vielfältigen Beziehungsgeflecht zu den literarischen Epochen Klassik, Romantik und Frührealismus, zu den philosophischen Ideen dieser Zeit in Deutschland sowie zu Literatur, Philosophie und gesellschaftlichem Leben in Frankreich den Rang eines einzigartigen nationalen Kulturerbes. Heines vielfältige Beziehungen zu den historischen Größen seiner Zeit, seine kritische Auseinandersetzung mit der deutschen Klassik und Romantik, dem Frühsozialismus und dem kommenden internationalen Kommunismus von Saint-Simon bis Karl Marx sowie mit den rückwärtsgewandten nationalen Kräften im Deutschland nach dem Wiener Kongreß spiegeln zugleich die auch europäische Bedeutung des Autors und seiner Schriften wider.

In Zusammenarbeit mit dem Heinrich-Heine-Institut der Stadt Düsseldorf, dem Lehrstuhl für historisch-kulturwissenschaftliche Informationsverarbeitung der Universität zu Köln und dem Verlag 2001 wurde das Projekt eines Heinrich-Heine-Portals als integriertes Informationssystem konzipiert. Grundlage des Portals werden die Bände der Historisch-kritischen Heine-Ausgabe und die Briefbände der Heine-Säkularausgabe sein, deren Texte, Apparate und Register in einer neuen Gesamtausgabe vernetzt zur Verfügung gestellt werden. Darüber hinaus wird das Portal ergänzt um Faksimiles der im Heinrich-Heine-Institut befindlichen Werk- und Briefhandschriften, Bildmaterialien, Quellen und Bücher aus der Privatbibliothek Heines. Zugleich sollen Heines Werke mit dem erstmals vollständigen Briefwechsel als Leseausgabe in der Form publiziert werden, daß der Autor-Text gedruckt vorliegt und den Büchern zusätzlich eine DVD beigegeben wird, die den gesamten kritischen Apparat enthält.
(Quelle: http://germazope.uni-trier.de/Projects/KoZe2/projekte/kooperationsprojekte/hhp)

Laufzeit: 2002 - 2007      Startdatum: 2002      Enddatum: 2007

Projektort: Düsseldorf, Köln, Trier

Beteiligte Institutionen

Förderinstitution

Förderprogramm