Kulturerbe
Kulturerbe
Project Information
VD 16 - Digitalisierung der im deutschen Sprachbereich erschienenen Drucke des 16. Jahrhunderts
"Die im VD 16 nachgewiesenen Drucke des 16. Jahrhunderts werden im Rahmen von zwei DFG-Projekten seit Februar 2006 digitalisiert. Die Digitalisierung soll im Sommer 2009 abgeschlossen sein. In der Regel wird für jede Ausgabe nur ein Exemplar digitalisiert. Die Drucke sind im VD 16 nachgewiesen sowie (jeweils mit ihrer VD16-Nummer) im Bayerischen Verbundkatalog und im OPAC der Bayerischen Staatsbibliothek. URN und URL werden nach der Digitalisierung etwa monatlich automatisiert in diesen Katalogen nachgetragen. Anhand des VD 16 können für Digitalisierungsprojekte anderer Bibliotheken, die ihre Bestände im VD 16 nachgewiesen haben, die Ausgaben ermittelt werden, die nicht bereits durch die Bayerische Staatsbibliothek digitalisiert wurden. Grundsätzlich ist darauf zu achten, dass bei Digitalisierungen von im VD 16 nachgewiesenen Drucken stets die VD16-Nummer anzugeben ist, damit die URN/URL dieser Digitalisate im VD 16 ergänzt werden kann. Nicht im VD 16 nachgewiesene Drucke des 16. Jahrhunderts sollen an die Bayerische Staatsbibliothek zur Aufnahme in diese Bibliographie gemeldet werden."
(Quelle: http://www.bsb-muenchen.de/Digitalisierung-der-im-deutsch.1841.0.html)

Laufzeit: 2006 -      Startdatum: 2006      

Projektort: München

Kontakt
Dr. Claudia Fabian
Abteilung Handschriften und Alte Drucke, BSB-München
Ansprechpartnerin
80328 München
Tel: ++49 89 28638-2256
Fax: ++49 89 28638-2266
claudia.fabian@bsb-muenchen.de

Beteiligte Institutionen

Förderinstitution